Drucken

 

Die Schulgemeinschaft verabschiedet Roswitha Holzapfel

Roswitha Holzapfel - eine Urgestein der MS Bad Kötzting geht in den wohlverdienten Ruhestand


Für Lehrerin Roswitha Holzapfel war es der letzte Schultag. „Sie ist wahrlich ein Urgestein dieser Schule, hat sie doch einen Großteil ihres bisherigen Lebens hier verbracht“, so der Chef über die scheidende Kollegin. 1958 in Kötzting eingeschult, besuchte sie von 1962 bis 1971 Joseph-von-Fraunhofer-Gymnasium in Cham, um nach dem Abitur an der Universität Regensburg zu studieren. 1974 kam sie als Lehrerin an die Karl-Obermaier-Mittelschule Bad Kötzting zurück, wo sie bis zur Pensionierung blieb.

 

In einer Kurzbeschreibung skizzierte der Schulleiter ihre Markenzeichen: sehr sportlich, immer geschmackvoll, aber dezent gekleidet und geschminkt, überaus pünktlich und gewissenhaft, immer mit Rollenkoffer unterwegs, im Lehrerzimmer kollegial und ausgleichend, im Unterricht Leistung abverlangend und korrekt. „Wenn du also heute nach über 40 Jahren Schuldienst in den Ruhestand gehst, kannst du mit ruhigem Gewissen das Haus verlassen. Du hast deinen Beruf jederzeit mit großem Pflichtgefühl, mit Hingabe und mit viel Engagement für deine Schüler erfüllt.“

Mit Roswitha Holzapfel verliere die Schule eine engagierte Lehrerin, echte Erzieherin, allseits geschätzte Kollegin und Freundin.